Aktuell

 Besuchen Sie uns auf Instagram
rinderknecht_gemuesebau

 

 

 

Wir sind wieder auf dem Markt:

 Freitag: 7. Februar am Milchbuckmarkt

 und Verkauf ab Hof in Freienstein

 Samstag. 8. Februar in Oerlikon

 

 

Für dem Frühling sind die Gewächshäuser mit Rucola, Schnittsalat, Krautstiel, Blutampfer und Sonnenblumensprossen bepflanzt.

Sonnen- und Lichtmangel verlangsamen das Wachstum der Salate. Wir können nur sehr wenig ernten.

In den unbeheizten Folientunnels sollten Nüsslisalat, Endivien, Portulak und Barbarakraut wachsen. Die ersten Rüebli für den Frühling sind ausgesät.

Im Freiland ernten wir die Wintergemüse: Flower sprout, Federkohl, Topinambur und Yacon. Ebenfalls den begehrten Nüsslisalat,  Cicorino verona und verde.     

 

 

Eigene Kulturen

 

 

 

 

 

Die ersten Tulpen. Dank der milden Temperaturen
14 Tage früher als andere Jahre.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Tulpen werden im ungeheizten Glashaus
kultiviert. Dadurch sind sie kurzstielig und
lange haltbar..

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bereits in Woche zwei setzten wir Kopfsalat, Eichblatt, Lattich, Kohlrabi und den ersten Fenchel.  .

 

 

 

 

 

 

 

 

 Die ersten Setzlinge im Tunnel müssen wir von Hand setzen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die ersten Salate, Fenchel und Kohlrabi wurden gesetzt.

Viele Pflanzen haben wir schon im Januar gesät, damit wir im Frühling

mit frischen, knackigen Salaten und Gemüse für Sie da sind.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Flowr sprout (Blumensprossen) ist eine Kreuzung aus Rosen- und Grünkohl - und aktuell ein Lieblingsgemüse der Feinschmecker. Er schmeck ein wenig süss, ein wenig nussig und ist eine wahre Vitaminbombe.

Man kann das rot - grüne Gemüse roh essen, garen oder anbraten. Beim Garen entfaltet sich das Aroma besonders gut.

 

 

 

 

 

 

Neu im Angebot

Yacon ist eine in den Anden heimische mehrjährige Pflanze, die wegen  ihrer essbaren Knollen angebaut wird. Yacon ist mit Topinambur verwandt und bildet wie dieser Wurzelknollen. Yaconwurzeln haben einen frischen süsslichen Urgeschmack und lassen sich mit einer Birne, Melone oder Nashi vergleichen. Geschält kann man sie sofort essen, wie Karotten, Rettich oder Gurken.

 

 

 

 

  

 

Topinambur ein Wurzelgemüse ist eine Sonnenblumenart an deren Wurzeln zahlreiche oft bizarr geformte Knollen wachsen. Die essbaren Knollen haben eine bräunlich bis violette Schale und weisses bis crèmefarbiges Fleisch. Sie lassen sich schwer schälen, können roh auch ungeschält verwendet werden. Topinambur hat einen angenehmen süsslichen Geschmack. Roh ähnelte der Geschmack der einer Artischocke. Gegart sollte Topinambur geschält werden, er schmeckt süsslich.

 

 

 

 

 

 

 

 

Rüebli in verschiedenen "Modefarben"

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Knollensellerie, frisch geerntet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Buddas Hand zählt zu den alten Zitronensorten und gehört zudem zur grossen Familie der Zitronatzitronen. Ihren Namen vedankt sie ihren bizarren. fingerartigen Früchten die auf unterschiedlichste Weise wachsen können. Mal sind ihre "Finger" ausgestreckt, mal ähneln sie eher einer Faust.

 

 

 

 

 

Gemüsekisteli

oder Gemüsekörbli

 in jeder
Preislage